Verschiedene Aufhängungsarten und Anbringung von Gardinen

Für Ihre Gardinen nach Maß gibt es verschiedene Aufhängungsmöglichkeiten. Damit Sie sich einen besseren Überblick verschaffen können, finden Sie auf dieser Seite die Besonderheiten der verschiedenen Aufhängungsarten sowie eine Anleitung, wie Sie die Gardinen aufhängen können.

Gardinenarten

Welche Aufhängungsarten gibt es für die Gardinen?

Kräuselband

Gardinen mit Kräuselband werden mit Gardinenröllchen an der Gardinenschiene oder Gardinenstange befestigt. Durch das Kräuselband, welches im oberen Saum der Gardine eingenäht wird, lässt sich der Faltenwurf selbstständig anpassen.

Schiebegardiene

Schiebegardinen bestehen aus schmalen, glatt fallenden Stoffbahnen, die auch Paneele genannt werden. Sie werden mit einem Panelwagen und zwei Gardinengleitern geliefert, so dass sie sich kinderleicht an jede Gardinenschiene anbringen lassen.

Schlaufen

Schlaufengardinen können problemlos an jede handelsübliche Gardinenstange angebracht werden. Verglichen zu Gardinen mit Ösen, werden die Schlaufen an die Gardine angenäht.

Tunnelzug

Mit dem Tunnelzug lässt sich die Gardinenstange elegant verstecken. Der Tunnel hat eine Höhe von 6 cm hoch und für Gardinenstangen mit einem Durchmesser bis zu 4 cm geeignet.

Ösen

Gardinen mit Ösen können an jede handelsübliche Gardinenstange angebracht werden. Die im Stoff eingenähten Ösen sind aus Metall und haben einen Innendurchmesser von 4 cm. Im Gegensatz zu Schlaufen sind die Ösen im Saum der Gardine eingearbeitet. In der Anbringung macht dies jedoch keinen Unterschied.

Scheibengardinen

Scheibengardinen bestehen aus einem leichten, dekorativen Stoff. Üblicherweise verdecken sie nicht das gesamte Fenster, wodurch Sie sie viel Licht in Ihr Heim lassen und dennoch vor neugierigen Blicken schützen.

Wie hänge ich Gardinen richtig auf?

Die Anbringung von Gardinen ist abhängig von der gegebenen Aufhängung, die Ihnen vorliegt.

Falls Sie eine Gardinenschiene haben, so können Sie sich für Gardinen mit Kräuselband oder Schiebegardinen entscheiden.

Falls Sie eine Gardinenstange haben, so können Sie zwischen Gardinen mit Schlaufen, Ösen oder Tunnelzug wählen. 

An der Gardinenschiene anbringen

Um die Gardine mit Kräuselband aufzuhängen, benötigen Sie zusätzlich Gardinenröllchen, die jedoch nicht im Lieferumfang enthalten sind. Wenn Sie diese vorliegen haben, beachten Sie folgende Schritte:

  1. Sie setzen die Gardinenröllchen einzeln in die Schlaufen des Schienenbands ein. Im Schienenband sind kleine und große Schlaufen vorhanden. Zuerst haken Sie den Bügel des Röllchens in die kurze Schlaufe und danach in die große Schlaufe, sodass die Röllchen nach oben gewandt sind. Mit 2-3 Schlaufen Abstand haken Sie dann das nächste Röllchen ein und wiederholen den Vorgang, bis Sie am Ende angelangt sind.
  2. Als nächstes findet das Einkräuseln statt. Hierfür ziehen Sie die Zugschnur an einer Seite raus und hängen diese an eine Türklinge ein. Halten Sie mit einer Hand das Ende der Gardine fest, mit der anderen Hand ziehen Sie einzelne Abschnitte von der Türklinke weg. Dabei können Sie die einzelnen Röllchen aneinander ziehen, somit entstehen dann gleichmäßige Falten. Achten Sie beim Zusammenziehen, dass Sie ihr gewünschtes Breitenmaß erreichen. Dies können Sie mit dem Zollstock kontrollieren. Die überbleibende Zugschnur können sie einrollen und daraus einen Knäuel wickeln. Anschließend können Sie die Falten der Gardine noch anpassen
  3. Zum Schluss hängen Sie die  Gardinenröllchen  mit Hilfe einer Leiter in die Gardinenschiene ein.

Falls Sie mehrere Schiebegardinen übereinanderschichten möchten, sollten Sie vor dem Aufhängen sich Gedanken machen, welche Gardine und welche Transparenz Sie an welcher Stelle platzieren möchten.

Im Liederumfang der Schiebegardinen sind  ein Panelwagen, zwei Gardinengleiter und ein Beschwerungsstab enthalten.

Das Aufhängen ist kinderleicht und erfordert folgende Schritte:

  1. Der 60 cm breite Stoff wird mit einem eingenähten Klettband am Panelwagen befestigt.
  2. Daraufhin können die zwei Gardinengleiter an den jeweiligen Enden an den Panelwagen fixiert und in die Gardinenschiene eingehängt werden.
  3. Die Beschwerungsstange wird am unteren Ende der Schiebegardine eingesetzt. damit der Stoff schön gerade fällt.

Fertig!

An der Gardinenstange anbringen

Die Schlaufen unserer Gardienen besitzen eine Höhe von ca. 7 cm und eignen sich somit für jede handelsübliche Gardinenstange. Das Aufhängen ist sehr unkompliziert, Sie führen die Schlaufen einzeln auf die Gardinenstange. Achten Sie dabei, dass beim Einhängen die richtige Seite zu Ihnen zeigt. Fertig!

Die Ösen unserer Gardinen haben einen Durchmesser von 4 cm und eignen sich somit für jede handelsübliche Gardinenstange. Zum Aufhängen führen Sie die Ösen einzeln auf die Gardinenstange. Achten Sie dabei, dass beim Einhängen die richtige Seite zu Ihnen zeigt. Fertig!

Unser Tunnelzug hat eine Höhe von 6 cm und eignet sich somit für jede handelsübliche Gardinenstange. Zum Aufhängen führen Sie den Tunnelzug durch die Gardinenstange. Achten Sie dabei, dass beim Einhängen die richtige Seite zu Ihnen zeigt. Fertig!

Unsere Scheibengardinen sind für Gardinenstangen mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm geeignet. Das Aufhängen ist sehr unkompliziert, Sie führen die Schlaufen einzeln auf die Gardinenstange. Achten Sie dabei, dass beim Einhängen die richtige Seite zu Ihnen zeigt. Fertig!

Was muss man grundsätzlich bei der Anbringung der Gardinen beachten?

  • Beachten Sie, dass die Gardinenstange oder -schiene einen genügend Abstand zur Wand hat. Insbesondere bei schweren Gardinenstoffen sind 10-15 cm Abstand zu empfehlen. So kann die Luft hinter dem Gardinenstoff zirkulieren und Sie verhindern im Winter die Bildung von Kondenswasser an der Fensterscheibe.
  • Insbesondere große, dichte Gardinen können sehr schwer sein. Daher raten wir Ihnen, die Gardinenstange zusätzlich mittig zu stabilisieren.
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping